Reaktionen auf die Berlin-Premiere

Neben regen Diskussionen im Anschluss an das Stück und vielen zum Teil sehr bewegenden direkten Reaktionen im Saal, haben uns seitdem z.B. folgende schriftlichen Rückmeldungen erreicht:

Annes Kampf im Babylon Berlin

„Ich bin noch heute tief beeindruckt von der Wirkung der Worte von Anne Frank auf die Einlassungen des „Führers“ Mein Kampf. Allein die Idee, eine Verknüpfung zwischen der ideellen Grundlage aller Verbrechen der Nazis und dem realen Erleben der Folgen dieses „Wahnsinns“ im Leben der Anne Frank musste einen neugierig machen, wie das gelingt. Es ist eine geniale Darstellung geworden, die beiden Künstler sind in ihrer Rolle aufgegangen und haben mich, ich hoffe, nicht nur mich, tief beeindruckt. Das dem so war, zeigte sich nicht zuletzt in dem vollen Saal des Babylons. Das Schweigen nach der Aufführung im Publikum spricht für die tiefe Nachdenklichkeit, die das Stück im Publikum hinterlassen hat – dies ist das Verdienst des Duos Blum & Rohm. Auch die musikalische Umrahmung in der Mischung aus jiddischen Liedern, damaligen „Schlagern“ und sogar einer Wagner Arie durch Frau Blum passte sich wunderbar in die Aufführung ein und gab ein Bild dieser Zeit. Es fällt mir schwer, das Gesehene in Worte zu fassen, so beeindruckt bin ich noch.
Ich wünsche dem Stück, dass es viele Menschen sehen können, dass es Einzug in die Schulen erhält, um jungen Menschen am Beispiel des Schicksals der Anne Frank die Grausamkeit der Naziideologie vor Augen zu führen und bedanke mich nochmals für dieses Erlebnis. Vielen Dank an das Duo Blum & Rohm und an SAM Entertainment für diese gelungene künstlerische Umsetzung eines so schwierigen Stoffes. Uwe Hobler, Schatzmeister des Vereins der Bundestagsfraktion DIE LINKE e.V.

Annes Kampf im Babylon Berlin

„Vielen Dank Euch allen für die großartige Leistung, das Projekt gewagt und gestemmt zu haben!  Auch mich hat das Stück sehr berührt und getroffen, zumal ich die beiden Bücher nur vom Hörensagen kannte. Wirklich bewegend, wie Blum & Rohm mithilfe der beiden Stimmen, die unterschiedlicher nicht sein konnten, Geschichte lebendig gemacht habt. Umso erschreckender, dass es mitnichten vergangen bleibt.
Während ich Anne zuhöre, habe ich plötzlich ein Bild vor Augen: Im selben Alter wie sie, sitze ich am Tisch und schreibe mit klammen Fingern Tagebuch. Wenn ich die Augen erhebe, funkeln mir Eiskristalle auf der weißen Wand entgegen: In diesem Winter bleibt die Heizung still. Doch im selben unbekümmerten Ton wie Anne schreibe ich darüber, über den entbehrungsreichen Alltag Rumäniens in den 1980er Jahren. In meinem Rücken flimmert schwarz-weiß der kleine Fernseherkasten. Und daraus fallen, bellend, die Parolen des Diktators Ceausescu, unseres Führers. Doch ich hatte Glück, für unser Land und unsere Generation hat die Geschichte eine Wendung zum Guten genommen. Dies ist nicht selbstverständlich und es wird nur gut bleiben, wenn wir uns dafür einsetzen, wenn wir Annes Kampf weiterführen. Aus vollem Herzen und mit einem Lächeln im Gesicht! Danke also für den Mut dieser Künstler, den Mitmenschen Tiefe, Verantwortung und Engagement zuzumuten! Dr. Luiza Olos, Dipl. Psychologin Dipl. Ökonomin

Blum&Rohm bei RadioEins

Blum & Rohm
Marianne Blum und Guido Rohm

Nancy Fischer begrüßte Marianne Blum und Guido Rohm im radioeins-Studio und sprach mit den beiden über die Berlin-Premiere von „Annes Kampf: Anne Frank vs. Adolf Hitler“.