Pressestimmen zu Guido Rohm

Guido Rohm in Annes Kampf
Guido Rohm in Annes Kampf

„Niemand experimentiert derzeit in Deutschland so kreativ mit dem Genre Kriminalliteratur wie der 1970 geborene Guido Rohm.“
Financial Times Deutschland

„Guido Rohm, der offensichtlich von den Besten gelernt hat.“
Marcus Stiglegger,
Ikonen Magazin

„Ich war von „Fleischwölfe!“ von Anfang an beeindruckt. Nicht nur wegen der
literarischen Konstruktion, der kunstvoll archaischen Sprache, sondern auch vom Mut zur Drastik, wie wir wissen, ist der letzte Impuls der Aufklärung Kettensägen. Lebende Tote, Fleisch! Außerdem: Selbstreferenz. Die Anwesenheit des Autors in seinem Werk. Das muss man können und Guido Rohm kann es. Wir haben es mit einem Selbstbefreiungsversuch der Literatur in einer Situation der Erstarrung zu tun.“
Georg Seeßler im
Vorwort zu „Fleischwölfe

„Rohm gibt einem die Hoffnung, dass Krimi eine Zukunft hat.“
Dieter Paul Rudolph,
Krimi-Couch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.